Innovative - DRUCKLOSE - Löschtechnik - AeroStatX

Neuestes Löschtechnikverfahren! Drucklose, umweltfreundliche und ungefährliche Technik!
 

Durch seine drucklose Technik ist die Aerosol-Löschung für Serverräume und ähnliche Technikräume die ideale Lösung! 
Ebenfalls hervorragend geeignet für unsere vollverschweißten, absolut dichten asfm-Vollstahl-IT-Container.

Gerade dann, wenn eine Überdruckableitung für eine konventionelle Löschanlage nur mit hohem Aufwand realisierbar ist, - z.B. durch lange Kanal­füh­rungen bis ins Freie -, ist diese Technik absolut unschlagbar. Da beim Löschvorgang KEIN Über­druck im Raum entsteht, ist in Folge auch keine Über­druck­einrichtung und Druckableitung ins Freie erforderlich. Dies spart gerade bei Räumen, welche im Gebäudeinneren liegen, enorme Kosten und Aufwand.

Jetzt besteht die Möglichkeit, Bereiche und Objekte zu sichern, die bisher nicht geschützt werden konnten. Stat-X® Lösch­generatoren wurden sowohl für den universellen volumetrischen Schutz (Gesamtschutz) als auch für den lokalen Schutz entwickelt.

Das gilt ebenfalls für den Objektschutz von (IT-)Anlagen und Steuerungen, geschlossene Schaltschränke, mit Gas oder Flüs­sig­­brennstoffen befeuerte Heizgeräte, Orte, an denen brennbares Material gelagert wird, und auch für komplette Räume die besonders geschützt werden sollen, wie z.B. Server­räume.

Das Löschmittel (AeroStatX) selbst ist elektrisch nicht leitend, nicht korrosiv, nicht toxisch und für Mensch wie Umwelt als un­gefährlich einzustufen.



Durch das besondere Verfahren und besondere Löschmittel ergeben sich noch weitere Vorteile:

1. Die Konzentration der Löschwirkung hält entgegen druckgeführter Löschmittel bis zu  90 Minuten oder sogar mehr
    (je nach Raumdichte).

2. Die Löschpatronen mit dem Löschmittel sind 10 Jahre wartungsfrei! (das spart Betriebskosten) 

3. Die Anlage kann jederzeit in bestehende Räume und Gebäudeinfrastrukturen ohne Mehraufwand nachgerüstet werden! 


 

Wenden Sie sich mit Ihrer individuellen Anforderung an uns.
Für weitere Informationen können sie hier ein pdf Dokument herunterladen.
 




 

DAS PRINZIP:

Die Aerosol-Löschanlage löst nach ihrer Aktivierung eine chemische Reaktion aus,
bei der ein Aerosol aus Stickstoff, Wasser und Kaliumverbindungen entsteht.
Das Aerosol, das erzeugt wird, bekämpft und löscht das Feuer durch Hemmung der chemischen Verbrennungsreaktion
auf Molekularbasis, ohne Beeinträchtigung des Sauerstoffgehalts im betreffenden Schutzvolumen.
Es ist elektrisch nicht leitend und hat keinen Einfluss auf die Funktionalität von elektronischen Bauteilen und Server.
Der Personenschutz ist voll gewährleistet.


Wenden Sie sich an Ihre Experten für Objektlöschung in Bad Honnef.


Wir beraten Sie gerne in Bad Honnef, wenn Sie eine Löschanlage für Ihren Serverraum benötigen.


Wir sind Ihr Partner für drucklose Löschtechnik in Bad Honnef.


Vorteile einer Aerosol –Löschanlage mit AeroStatX

  • Kompaktes System, dadurch minimale bauliche Maßnahmen und einfachste Nachrüstung. Kann an jedes herkömmliche Alarm-, Melde- oder Aktivierungssystem angeschlossen werden.
  • Sofortige Aktivierung und Brandlöschung durch Hemmung der Verbrennungsreaktion mit minimalstem Aerosol-Löschmittel
    (ab 48 g je m³in geschlossenen Räumen)
  • Geeignet für die Brandklassen A, B, C, E (bis 40.000 Volt)
  • AeroStatX ist elektrisch nicht leitend und hat keinen Einfluss auf die Funktionalität von elektronischen Bauteilen und Servern.
  • Das Löschaerosol verflüchtigt sich nach Einbringung vollständig und es kommt nicht zu weiteren Schäden durch die Löschmitteleinbringung.
  • AeroStatX ist ungiftig, umweltfreundlich, ozonfreundlich.
  • minimaler Wartungsaufwand sowie grundsätzlich eine sehr kostengünstige und effektive Lösung aus einem physikalischen und chemischen Prozess.
  • Lange Lebensdauer von mehr als 10 Jahren, je nach Einsatzort. Während dieser Zeit sind die Löschgeräte jederzeit einsatzbereit
    (Meldung, Aktivierung und Austritt).



 

Wirkungsweise:

  • Die Aerosol-Löschanlage löst nach ihrer Aktivierung eine chemische Reaktion aus, bei der ein Aerosol aus Stickstoff, Wasser und Kaliumverbindungen entsteht.
  • Das Aerosol bekämpft und löscht das Feuer durch Hemmung der chemischen Verbrennungsreaktion auf Molekularbasis, ohne Beeinträchtigung
    des Sauerstoffgehaltes im betreffenden Schutzvolumen.
  • Die Aerosol-Löschanlagen arbeiten mit einer festen, aerosolbildenden Verbindung, die sich nach Aktivierung in ein schnell expandierendes, wirkungsvolles Löschaerosol auf Grundlage von Kaliumverbindungen verwandelt. Die effektive Löschwirkung ergibt sich aus einem physikalischen und chemischen Prozess.